Diese beiden Ferrari-V12 wurden vom großen John Surtees inspiriert

Beim Formel 1-Saisonfinale 1964 sicherte sich John Surtees den Titel in einem weiß und blau lackierten Ferrari. Diese beiden modernen Ferrari V12 sind eine Hommage an dieses außergewöhnliche Ereignis...

Weltmeister auf zwei und vier Rädern

Nach einem Disput mit der FIA über die Homologation seines Sportwagens 250 LM reichte Enzo Ferrari kaltschnäuzig die Bewerberlizenz seines Rennstalls ein und schwor, dass seine Autos niemals mehr in der italienischen Rennfarbe Rot antreten würden. Sein Seine Wut war zwar kurzlebig, doch schickte er seine Renner für die beiden letzten Grand Prixs der Saison 1964 (USA und Mexiko) unter der Bewerbung des North American Racing Teams von Luigi Chinetti ins Rennen. Indem er in einem er beiden weiß/blau lackierten Ferrari beim Finale in Mexiko Platz zwei hinter Dan Gurney belegte, wurde John Surtees der erste Pilot, der auf zwei und vier Rädern zu WM-Ehren kam sowie zugleich der erste Weltmeister auf einem nicht rot lackierten Ferrari.   

Weiß und Blau wie lieb ich Dich

Während der Feiern zum 70. Markenjubiläum 2017 verkaufte Maranello 350 Einzelstücke, die jede für sich einem Modell aus der ruhmreichen Geschichte der Scuderia die Ehre erwiesen. Dieser schnieke GTC4 Lusso in weiß/blau, mit Surtees Startnummer 7 und blauem Lederinterieur nimmt direkt Bezug auf den Ferrari 158, mit dem „il grande“ John 1964 den WM-Titel holte. Der 812 Superfast war zwar nicht Teil der 70-Jahre-Kollektion, wurde aber ganz ähnlich wie der GTC4 Lusso umgestaltet und soll zugleich zu den am üppigsten ausgestatteten Exemplaren gehören, die bislang das Werk verlassen haben. Besonders angetan haben es uns die blau getönten Kohlefaser-Teile und die extra großen, handgemalten Scuderia-Wappen. Sowohl der Ferrari GTC4Lusso als auch der Ferrari 812 Superfast stehen aktuell im Classic Driver Markt zum Verkauf und sind eine einzigartige Möglichkeit, dem großen und 2017 verstorbenen John Surtees Tribut zu zollen. 

Fotos: Kaaimans International, Veloce Publishing