Die Mondino Transalpino war eine grandiose Alpenausfahrt

Croissants zum Frühstück, Serpentinen zum Lunch und Drinks zum Sonnenuntergang – bei der vierten Ausgabe der Alpenrallye „Mondino Transalpino“ erlebten die Teilnehmer ein perfektes Wochenende.

Unsere Freunde von Mondino Amaro verstehen etwas vom „Dolce Vita“ – sie brennen in München nicht nur einen erstklassigen Bitter-Aperitiv, sondern organisieren auch einmal im Jahr eine lockere Ausfahrt gleichgesinnter Klassikerfreunde über die Alpen, die in der Szene mittlerweile Kultstatus genießt. In diesem Jahr ging es von Luzern nach Ascona – und natürlich nicht auf direktem Weg durch den Gotthardtunnel, sondern über den Susten-, Grimsel-, Furka, Gotthard-, Nufenen- und Simplonpass. Nach der täglichen Kurvenjagd lockerten sich die Transalpinisten beim Tennisspielen und Paddelbootfahren die Knochen, bevor beim abendlichen BBQ auf einen wunderbaren Tag hinter dem Steuer angestossen wurde. Ziel der Fahrt war übrigens das elegante Bauhaus-Hotel Monte Verita. Mehr kann man sich von einer Alpenfahrt nicht wünschen! 

Fotos: Yorick Carroux