RM Sotheby's gibt Vollgas auf dem Datenhighway

Angesichts der Coronavirus-Pandemie, die eine physische Versteigerung in den kommenden Monaten nahezu unmöglich macht, hat RM Sotheby's beschlossen, dass der Auktionskalender für Sammlerautos ausschließlich online stattfinden wird. Aber mit dem Titel „Driving into Summer“ bleibt man optimistisch!

RM Sotheby's mag zwar den Schritt unternommen haben, das Auktionsgeschäft ausschließlich digital abzuhalten, aber das Kaliber der Sammlerautos, die in Kommission übernommen wurden, bleibt dennoch anspruchsvoll. Die Versteigerung Online Only: Driving into Summer, die am 11. Mai beginnt und bis 28. – 29. Mai läuft, belegt diese Qualität.

Speerspitze des Katalogs sind zwei „Halo“-Supersportwagen von Ferrari: der Ferrari 288 GTO von 1985 (geschätzt: 2,2 – 2,4 Millionen US-Dollar) und ein Ferrari F50 von 1995 (geschätzt: 2,5 – 2,75 Millionen Dollar). Bei letzterem handelt es sich um das zweite Exemplar, das vom Band lief – dieser Ferrari wurde 1995 auf der Internationalen Automobilmesse in Frankfurt vorgestellt. In 2016 erhielt er das rote Buch mit der Classiche-Zertifizierung und zeigt aktuell 3.371 Meilen auf der Uhr.

Zwei Generationen des Ford GT werden ebenfalls aufgerufen: Das neuere V6-Exemplar in Triple Yellow von 2017 (geschätzt: 850.000 – 950.000 Dollar) wirkt sehr überzeugend, aber wir folgen gern dem Manta, dass nichts über Hubraum geht und würden uns eher für den älteren, von einem V8 angetriebenen GT, Baujahr 2006, entscheiden. Zumal dieses Los aus der RM-Auktion das allerletzte der 343 Heritage Editions in Gulf-Farben ist und nur zwei Vorbesitzer zählt. Es wird für 330.000 – 360.000 Dollar aufgerufen.

Beeindruckt haben uns auch die Handvoll grandioser und – vor allem – attraktiv bewerteter US-Muscle Cars. Da ist beispielsweise die Chevrolet Corvette in Fawn Beige von 1962, die viele Jahre sorgfältig von einem kalifornischen Enthusiasten gepflegt wurde. Mit dem Originalmotor und dem begehrenswerten „four on the floor“- manuellen Schaltgetriebe sind durchaus erschwingliche 65.000 – 75.000 Dollar aufgerufen.

Der umfassend restaurierte Pontiac Trans Am von 1970 (75.000 – 85.000 Dollar) und der Ford Fairlane Custom von 1965 (25.000 – 35.000 Dollar, ohne Reserve) sehen beide fantastisch aus und versprechen ihren neuen Besitzern großes Fahrvergnügen, wenn man in ein paar Wochen endlich eine unbeschwerte Ausfahrt in den Sommer unternehmen kann.

Fotos mit freundlicher Genehmigung von RM Sotheby's © 2020

Gebote für die RM Sotheby's Online Only: Driving into Summer-Auktion beginnen am 21. Mai und werden am 28. – 29. Mai beendet. Sie finden den kompletten Katalog im Classic Driver Markt.