Der Rolls-Royce Phantom verabschiedet sich mit der Zenith-Edition

Bald schlägt die Marke ein „mutiges neues Kapitel in der Geschichte von Rolls-Royce auf”. Passend zu dieser Ankündigung aus Goodwood werden die Drophead- und Coupé-Varianten des Phantom eingestellt. Zur Abschiedsgala gibt es aber die auf 50 Stück limitierte „Zenith Collection”.

Goodwood hat die Zenith-Edition für „Connaisseure reserviert, die diesen Phantom für ihre bedeutenden Luxussammlungen gewinnen wollen.” Jedes dieser Sondermodelle ist mit einem hohen Grad an Individualisierung ausgestattet und verfügt darüber hinaus über Features, die ausschließlich dem Zenith vorbehalten sind. Zu diesen exklusiven Details gehören ein neues Glasfach für Champagner innen an der Heckklappe, ein Kühlschrank für zwei Flaschen und Lackfarben, die wie Madeira Red an die Historie von Rolls-Royce erinnern sollen. Die ausgewählten Kunden haben allerdings auch die Qual der Wahl, den sie werden gebeten, die Materialien und Farbpalette des Picknickkorbs auszuwählen, der mit jedem Zenith Collection Phantom mitgeliefert wird. 

Kunstvolle Details

Öffnet man die Türen, eröffnet sich auch eine Welt maßgeschneiderter, persönlicher Details: Die lasergeschnittene Kappe der Armauflage ist eine Hommage an die Orte, wo jeweils auch das Konzept des Fahrzeugs vorgestellt wurde - neben dem Stammsitz Goodwood zum Beispiel die Villa d`Este für den 100EX und der Genfer See für den 101EX. Ein Element aus der Phantom-Serie wird in einem polierten Alugehäuse untergebracht, das mit dem „Best English Blacking”-Verfahren aus der Gewehrherstillung dekoriert ist und mit der individuellen Identifikationsnummer jedes Zenith versehen ist. Dieses Stück Hardware zeigt nicht nur mit Koordinaten den exakten Ort innerhalb der Produktionslinie an, wo es entnommen wurde, sondern versinnbildlicht auch den Übergang zur Leichtbauweise für die nächste Generation. Denn dafür wird auch die noch existierende Fertigungsstrasse außer Betrieb genommen.

Die fünfzig Phantoms der Zenith-Kollektion sind zwar bereits verkauft, aber nun lädt Rolls-Royce „Connaisseure” ein, vor Serien-Ende in diesem Jahr individualisierte Versionen der siebten Limousinen-Generation zu bestellen. Im Jahr 2018 kehrt die Limousine im neuen Aluminium-Gewand zurück. Die Orderbücher werden sehr bald geschlossen - wer jetzt einen der letzten Phantoms bestellen möchte, sollte sich schnell entscheiden.

Fotos: Rolls-Royce

Sie finden einige Phantom Coupés und Phantom Drophead Coupés zusammen mit einer Reihe von anderen Rolls-Royce-Modellen zum Verkauf im Classic Driver Markt.