Auf dem Weg nach Japan zum Concorso d'Eleganza Kyoto 2019

In Kürze reist Classic Driver ins Land der aufgehenden Sonne zum dritten Concorso d’Eleganza Kyoto. Der Schönheitswettbewerb greift – so erzählt man sich – die Atmosphäre der Villa d’Este und von Pebble Beach auf und transferiert sie in die spektakuläre Kulisse der Burg Nijo...

Ein unterschiedliches Aroma 

Am übernächsten Wochenende bildet der malerische Hof der Burg Nijo, ehemaliger Sitz des Shoguns von Kyoto und seit 1994 zusammen mit anderen Stätten Teil des UNESCO-Weltkulterbes „Historisches Kyoto“, die Bühne für ein Treffen der weltweit begehrenswertesten und historisch bedeutendsten Sammlerautos. Wir entsenden unseren Top-Reporter Rémi Dargegen gen Fernost, damit Sie nichts vom zum nunmehr dritten Mal ausgetragenen Concorso d’Eleganza und der anschließenden Dreitages-Fahrt zu Japans malerischsten Orten verpassen. Die beiden ersten Ausgaben von 2016 und 2018 waren allen Berichten nach ein großer Erfolg, und der diesjährige Event scheint den Trend fortzusetzen. In der Experten-Jury vertreten sind unter anderem Sandra Button, Chairman des Pebble Beach Concours d’Elegance, Donald Osborne, die bekannte amerikanische Klassikerautorität und Peter Read vom königlich-britischen Automobilclub RAC. Natürlich werden auch viele japanische und von weiter entfernt gekommene Sammler zugegen sein; alle in der Hoffnung, dass ihre alten, klassischen oder modernen Sammlerstücke die Gunst der Jury gewinnen und sie selbst einen Pokal mit nach Hause nehmen können. 

Fotos: Concorso d’Eleganza Kyoto 

Wir werden live vom Concorso d’Eleganza Kyoto 2019 berichten; sowohl hier im Magazin als auch auf unserem Instagram Account