Pssst, nicht weitersagen! Anglia Car Auctions versteigert 200 Porsche „Scheunenfunde“

Das kleine Auktionshaus aus der englischen Grafschaft Norfolk startet am 24. August eine Auktionsreihe, bei der 200 klassische Porsche „Scheunenfunde“ aus einer einzelnen Sammlung unter den Hammer kommen. Bis jetzt hat kaum jemand davon erfahren...

Naja, ein Geheimtipp ist die „Porsche-Auktion“ nicht mehr ganz - der staubige Hort der Zuffenhausener Sportwagen (meist mit amerikanischer Ausstattung) in der englischen Stadt King's Lynn ist in den englischsprachigen Medien bereits durch’s Internet kursiert. Die häufige Verwendung des Begriffs „Barn-find“ tat ihr Übriges für das Interesse an der Sammlung, die ebenso frühe Porsche 356 (darunter auf einige Speedster), wie auch 911er, 912er und 914er beinhaltet. Dennoch dürfte sich bei der Auktion im Osten Großbritannien die ein oder andere Gelegenheit bieten, ein Schnäppchen abzuräumen. Die ersten 20 Klassiker wird Anglia Car Auctions am 24. August 2013 unter den Hammer bringen. Binnen 12 Monaten sollen so in Etappen alle Lots versteigert werden.

Als Erstes geht ein 1958er Porsche 356A Coupé mit „Matching Numbers“ und Preiserwartungen von 16.000 bis 20.000 GBP ins Rennen. Der linksgelenkte Porsche ist in Großbritannien zugelassen und: läuft. Es gibt ein Beweisvideo auf YouTube – aber erwarten Sie nicht zu viel. Bei der Auktion kommen übrigens auch einige frühe Range Rover und ein 1947er Allard L Type zum Aufruf.

Fotos: Anglia Car Auctions

Unter uns, hier finden Sie alle Lots und weitere Informationen: angliacarauctions.co.uk