Auktion bei der BBC: Ende einer Ära beim großen britischen Rundfunksender

In einer gigantischen Online-Auktion trennt sich die britische Sendeanstalt BBC von denkwürdigen Einzelstücken, die Rundfunkgeschichte geschrieben haben. Dazu zählen ein komplettes Aufnahmestudio und ein Bild von Paul McCartney während einer Live-Übertragung für Fans in Russland.

 

Bush House in London, seit den vierziger Jahren Zentrale des BBC World Service, sendet schon längst nicht mehr. Der weltweite Dienst wurde inzwischen in die Anlage im Broadcast House integriert. Doch die verlassenen Gänge und Studios, die Rundfunkgeschichte erlebt haben, sind noch immer angefüllt mit technischer Ausrüstung wie Mikrofonen und Tonbandgeräten, die über Jahre Interviews mit den Großen und Mächtigen dieser Welt aufgezeichnet hatten.

Jetzt kommen diese Geräte mit Sammlerwert unter den Hammer. Wer sich Denkwürdigkeiten sichern möchte, hat die Gelegenheit, bei einer zweiteiligen Online-Auktion mitzubieten. Es kann für alles, was in Bush House nicht niet- und nagelfest ist, geboten werden. Zur Senderhistorie zählt zum Beispiel Lot 1035 - ein Photo von Paul McCartney beim Russlandfunk der BBC - oder Nummer 711: ein Flügel von Steinway. Die Auktion bietet auch die Gelegenheit, ein eigenes, komplett eingerichtetes Tonstudio zu ersteigern.

Der erste Teil der Auktion endet am 27. Juli; die zweite Versteigerung findet im September statt.

 

Fotos & Video: BBC

BBC-Auktion, durchgeführt von PP Auctions www.ppauctions.com

Feature über den BBC World Service:  www.bbc.co.uk