Audi Urban Concept Spyder: Sonnenbad in der Stadt

Audi Urban Concept Spyder: Sonnenbad in der Stadt

Gleich in zwei Karosserieversionen präsentiert Audi seine neue, ultraleichte Stadtauto-Studie. Neben der bereits angekündigten geschlossenen Variante feiert auf der IAA in Frankfurt (15. bis 25. September) auch gleich die Spyder-Variante Premiere.

Für Schutz gegen den Fahrtwind sorgt ein flaches, umlaufendes Fensterband. Anders als beim geschlossenen Sportback erfolgt der Einstieg nicht über das nach hinten verschiebbare Dach-Modul, sondern durch schräg nach oben öffnende Flügeltüren. Ansonsten bleibt es beim gleichen Konzept. Auch im Spyder finden zwei Passagiere hintereinander leicht versetzt Platz. Dank der komplett aus Karbon gefertigten Monocoque-Karosserie wiegt das Stadtauto lediglich rund 500 Kilogramm. Die beiden E-Motoren im Heck haben daher leichtes Spiel und sollen in Kombination mit den Lithium-Ionen-Akkus eine Reichweite von 50 bis 60 Kilometern ermöglichen. Trotz des futuristischen Aussehens hat der Zweisitzer durchaus Chancen auf eine Serienumsetzung noch im laufenden Jahrzehnt.

Audi Urban Concept Spyder: Sonnenbad in der Stadt
Audi Urban Concept Spyder: Sonnenbad in der Stadt Audi Urban Concept Spyder: Sonnenbad in der Stadt

Text: Holger Holzer
Fotos: Audi