Audi TT TDI 2.0 Coupé und Roadster: T-Time

Damit die TT-Klientel bei den steigenden Kraftstoffpreisen nicht ins Stottern gerät, gibt Audi Nachhilfe mit einer Dieselmotorisierung für Coupé und Roadster. Premiere feiert der Audi TT TDI 2.0 beim Genfer Autosalon. Apropos stottern, die Modellbezeichnung könnte sich als Zungenbrecher erweisen: TT TDI, TT TDI, TT TDI…

Audi zeigt in Genf einen weiteren Meilenstein der Konzernentwicklungen: Einen Audi TT mit Dieselantrieb. Dass die Ingolstädter in naher Zukunft auch die Sportwagenflotte zusätzlich mit verbrauchsarmer Dieseltechnologie ausstatten wollen, zeigte schon die Studie Audi R8 V12 TDI Concept. Doch zurück zur Realität: Audi zeigt den TT TDI 2.0 nahezu serienreif; der Auslieferungsstart soll Ende Mai oder Anfang Juni 2008 erfolgen.

Was bietet Audi den Sportwagen-Liebhabern, die gerne sparsamer vorankommen, gleichzeitig aber auf Fahrspaß nicht verzichten wollen? Antwort: Einen Vierzylinder-Turbodiesel mit 1.983 cm³ Hubraum, 170 PS bei 4.200/min. und 350 Nm Drehmoment zwischen 1.750 und 2.500 Umdrehungen. Das reicht für eine Beschleunigung von Null auf 100 km/h in 7,5 Sekunden (Roadster: 7,7 Sekunden) und eine Spitzengeschwindigkeit von 226 km/h oder im Roadster 223 km/h. Der Durchschnittsverbrauch auf 100 km soll zwischen mageren 5,3 (Coupé) und 5,5 (Roadster) Litern liegen, der CO²-Ausstoß bei 140 bzw. 145 g/km.

Wie ist das möglich? Audi hat seinen zigmal verkauften Zweiliter-Vierzylinder mit neuester Technik aufgerüstet. In der Common Rail-Einspritzanlage herrscht mittlerweile ein Arbeitsdruck von 1.800 bar, entsprechend fein zerstäubt gelangt das Kraftstoff-Luft-Gemisch über Piezo-Injektoren in die Brennkammern. Um den frühen Drehmomentaufbau zu steuern, ist der Turbolader mit verstellbaren Luftleitschaufeln ausgestattet. Dank der Modifikationen und einer verbesserten Thermoregulierung dreht das Triebwerk nun bis maximal 5.000/min. und kann mit bis zu 60 % rückgeführtem Abgas arbeiten.

Die Kraftübertragung erfolgt serienmäßig über eine manuelle Sechsgang-Schaltung. Aufgrund des hohen Drehmoments stattet Audi den TT TDI 2.0 serienmäßig mit Allradantrieb aus. Den direkten Kontakt zur Straße pflegen 225/25er Reifen auf 16-Zoll-Alurädern.

Im Innenraum zeigt sich auch der Diesel-Sportler gewohnt hochwertig und sportlich. Zur Serienausstattung gehören graue Dekoreinlagen und Elemente in Aluminiumoptik, ein Nappaleder-Sportlenkrad, eine Klimaautomatik (serienmäßig nur im Coupé), ein Fahrerinformationssystem und das Audiosystem „Chorus“. Gegen Aufpreis stehen beispielsweise zwei Navigationssysteme, dynamisches Kurvenlicht oder die Fahrwerksvariante „Magnetic Ride“ mit automatischer Dämpferregulierung zur Wahl.

Die Anschaffungspreise sollen in rund zwei Wochen offiziell verkündet werden. Dann werden auch Bestellungen angenommen. Also üben Sie am besten schon mal: TT TDI, TT TDI, TT TDI…

Text: Jan-Christian Richter
Fotos: Audi



ClassicInside - Der Classic Driver Newsletter
Jetzt kostenlos abonnieren!