Audi RSQ: Heimkehr ins AutoKino

Sie wurden geliebt und verschrottet, gehasst und gepflegt. Sie halfen, vergangene Zeiten wieder aufstehen zu lassen oder den Ausblick auf die Welt von morgen zu erträumen. Ihren Fahrern verhalfen sie zum gewissen Etwas, ob Held oder Schurke. Doch wer erinnert sich noch nach Drehschluss an diese stillen Komparsen – nämlich die der Gattung Filmauto? Das Audi museum mobile im Audi Forum Ingolstadt tut es. Vom 13. April bis 30. Juni 2005 sind die Besucher in die Sonderausstellung AutoKino eingeladen, wo zehn berühmte Filmautos und deren Geschichte zu sehen sein werden.

Gefeiert wird hierbei zusätzlich die Heimkehr des Audi RSQ, bekannt aus dem Kino-Blockbuster „I, Robot“. Der Audi RSQ beendet seine Reise durch alle Kontinente dieser Erde symbolisch im Audi museum mobile und wird anschließend von Audi Tradition übernommen.

Begonnen wird die Zeitreise durch das Kino mit dem Ford Model T, bekannt aus der Slapstick-Ära des amerikanischen Stummfilms. In den 20er und 30er Jahren gerieten die Rollen der Fahrzeuge im Film größer und sie damit wertvoller und nobler: Ein Ausstellungs-Beispiel hierfür ist der Zwölf-Zylinder Horch 670, der in dem deutschen Film „Heimkehr ins Glück“ mitspielt. Ebenfalls in einem deutschen Film zu sehen war das DKW F93-4 Cabriolet aus „Vater sein dagegen sehr“ mit Heinz Rühmann.

Sean Connery jagte in einem Aston Martin DB5 hinter Gerd Fröbe im vielleicht besten James Bond-Film aller Zeiten, „Goldfinger“, her. Dieses Fahrzeug ist in der Ausstellung AutoKino genauso zu sehen wie der Audi 200 quattro aus „Der Hauch des Todes“, in dem Timothy Dalton sein erstmaliges 007-Gastspiel gab. Keinesfalls fehlen darf natürlich „Herbie“, der VW Käfer aus den gleichnamigen Disney-Filmen. Zu sehen ist das Exemplar aus „Herbie – Ein toller Käfer“. In einem Film des Horror-Genres nahm ein Auto sogar eine Hauptrolle ein: „Christine“ von John Carpenter. Das Fahrzeug, das sein böses Eigenleben auf den Lenker zu übertragen vermag, war ein 1958er Plymouth Fury und gehört zur Schau genauso wie die berühmte automobile Zeitmaschine aus „Zurück in die Zukunft“ von Robert Zemeckis – der DMC DeLorean. Eine weitere Attraktion von AutoKino entstammt der TV-Welt: David Hasselhoff ging mit „Knight Rider“ auf Verbrecherjagd im ewig sonnigen Kalifornien. Der Pontiac Trans Am namens K.I.T.T. (Knight Rider Industries Two Thousend) dachte für seinen Fahrer nicht nur in brenzligen Situationen mit.

Text: Audi / Jan Richter
Fotos: Audi


ClassicInside - Der Classic Driver Newsletter
Jetzt kostenlos abonnieren!