Audi R8 TDI Le Mans – Rot-Grüne Gefahr

In Detroit hatte Audi einen R8-Prototypen mit V12-Turbodiesel-Triebwerk enthüllt – und war von Presse du Publikum frenetisch gefeiert worden. Auf dem Genfer Salon ist die 500 PS und 1.000 Nm starke Selbstzünder-Studie wieder am Start – mit neuem Namen und bedrohlicher Lackierung. Für die Konkurrenz bei Ferrari, Porsche und Co. könnte der brilliantrote Supersportler mit ökogrünem Antriebskonzept zum Alptraum werden. Vorausgesetzt natürlich, die Serienproduktion bekommt grünes Licht.

Als erster der großen Hersteller hatte Audi im Januar einen Straßensportwagen mit Dieseltriebwerk enthüllt. Das Audi R8 V12 TDI Concept kombinierte Audis Diesel-Erfahrung aus dem Motorsport – mit den R10 Turbodiesel-Rennwagen hatten die Ingolstädter sowohl 2006 als auch 2007 die 24 Stunden von Le Mans dominiert – mit der sportlich-eleganten Hülle des neuen Audi R8. Das silbergraue Concept Car, das in Detroit mehrfach zum Highlight der Messe gekürt wurde, generiert 500 PS aus sechs Litern Hubraum, stemmt gewaltige 1.000 Nm Drehmoment, sprintet in 4,2 Sekunden auf Tempo 100 und erreicht Geschwindigkeiten jenseits von 300 km/h. Dank Clean Diesel-Technologie erfüllt der Prototyp gleichzeitig die strenge Abgasnorm Euro 6, die voraussichtlich ab 2014 in Kraft tritt und gerade bei der Reduktion von Stickoxiden hohe Anforderungen stellt.

Audi R8 TDI Le Mans – Rot-Grüne GefahrAudi R8 TDI Le Mans – Rot-Grüne Gefahr

In Genf wurde zwar die Technik belassen, dafür aber weiter an der Präsentation gefeilt: In strahlendem Brilliant-Rot lackiert, zieht die muskulöse Studie geradezu magnetisch die Blicke auf sich. Auch die Erweiterung um den Beinamen „Le Mans“ – eine deutliche Referenz an die Siege der vergangenen Jahre – sollte nicht nur beim rennsportbewanderten europäischen Publikum für Ehrfurcht sorgen, sondern auch bei der Konkurrenz. Denn weder Porsche, Ferrari oder die Audi-Schwestermarke Lamborghini sind mit einem vergleichbar revolutionären Antriebskonzept gegen die verschärften Bedingungen eines ökologisch orientierten Marktes gewappnet.

Ob und wann der Audi R8 TDI Le Mans in Serie gehen könnte, lässt der Markenvorstand weiterhin offen. Wer das 500 PS und 1.000 Nm starke Zwölfzylinder-TDI-Triebwerk schon einmal in Aktion erleben möchte, hat jedoch schon bald am Steuer des Audi Q7 V12 TDI quattro Gelegenheit: In Genf wurde verkündet, das Über-SUV solle als „stärkster Diesel seiner Klasse“ ab Sommer 2008 bei der hauseigenen Quattro GmbH in Produktion gehen. Für den Sprint von 0 auf 100 km/h benötigt der Gelände-Gigant gerade einmal 5,5 Sekunden. Wenn das kein adäquates Warm-Up für den Diesel-R8 ist...

Text: Jan-Christian Richter
Fotos: Audi



ClassicInside - Der Classic Driver Newsletter
Jetzt kostenlos abonnieren!