Audi R8 geht 2007 in Serie

Ingolstadt, 15. November 2005. Audi gibt grünes Licht für die Produktion der Studie „Le Mans quattro“. Im zweiten Quartal 2007 soll der Hochleistungssportwagen – auf Basis des Lamborghini Gallardo – unter dem Namen Audi R8 in Serie gehen – eine Hommage an den gleichnamigen Le Mans-Rennwagen. Verantwortlich für die Fertigung des neuen R8 ist die Audi-Tochter quattro GmbH am Standort Neckarsulm.

„Mit dem Audi R8 wollen wir an die Erfolge im Motorsport anknüpfen und sie in die Serie übertragen. Das Modell steht für Sportlichkeit, so wie Audi sie versteht“, beschreibt Dr. Martin Winterkorn, Vorstandsvorsitzender von Audi, den Audi R8.

Beim R8 setzt Audi auf Leichtbau, eine Kernkompetenz des Aluminium-Zentrums in Neckarsulm. Fahrzeuge wie der A2, der A6 und der A8 wurden dort unter der gleichen Prämisse gefertigt. Für die R8-Produktionslinie investiert Audi 28 Millionen Euro und beschäftigt 250 Mitarbeiter. Im vierten Quartal 2006 sollen die ersten Modelle in Neckarsulm vom Band laufen.

Weitere Details zum Audi R8 erfahren Sie hier.

Text: Jan Richter
Fotos: Audi


ClassicInside - Der Classic Driver Newsletter
Jetzt kostenlos abonnieren!