Audi Driving Experience 2004

Vor 20 Jahren führte die AUDI AG Autofahrer erstmals in fahrdynamische Grenzbereiche und zeigte ihnen sichere Wege zurück. Zunächst konnten nur Audi-Mitarbeiter, Händler und einige ausgewählte Kunden die Fahr- und Sicherheitstrainings besuchen. Die Idee dazu wurde in der Motorsportabteilung geboren. Bis heute verbesserten mehr als 100.000 Teilnehmer unter fachkundiger Anleitung ihr Fahrkönnen und schärften ihren „Siebten Sinn“. Heute führt Audi driving experience in 20 Ländern durchschnittlich 600 Kurse im Jahr mit rund 14.000 Gästen durch und ist Weltmarktführer auf dem Gebiet der Winterfahrtrainings.

Die Fahrtrainings der Audi driving experience gehen zurück auf interne Veranstaltungen innerhalb der Motorsportabteilung. 1980 ließ der Ex-Rennfahrer Freddy Graf Kottulinsky, damals mitverantwortlich für die Entwicklung der Rallye-Versionen des Audi Ur-quattro, die technischen Mitarbeiter der Motorsportabteilung schulen, um sie bestmöglich vor Unfällen auf den vielen Testfahrten zu schützen. 1981 entschied der Vorstand - überzeugt durch den großen Erfolg - diese Kurse auch anderen Mitarbeitern, Händlern und ersten Kunden zugänglich zu machen.

Die Idee, das Fahrkönnen durch fachkundige Führungen in den Grenzbereich zu verbessern, gewann schnell an Dynamik. Das Kursangebot des Fahr- und Sicherheitstrainings - seit 1999 unter dem Namen Audi driving experience bekannt - wuchs beständig. 1983 konnten erstmals auch sicherheitsbewusste Privatpersonen an den Kursen teilnehmen. In diesem Jahr führten die Instruktoren der fast 50 Veranstaltungen die Teilnehmer erstmals auch auf Eis und Schnee in Grenzbereiche der Fahrdynamik und vermittelten ihnen Fertigkeiten zur Bewältigung von Gefahrensituationen.

Bis heute wurde das Programm beständig erweitert und auch speziellen Bedürfnissen - etwa denen von Cheffahrern mit besonderer Verantwortung - angepasst. Neben den klassischen Sommer- und Winterfahrtrainings, teilweise mit aufeinander aufbauenden Modulen, veranstaltet die Audi driving experience aktuell auch attraktive mehrtägige Erlebnistrainings mit abwechslungsreichem Rahmenprogramm.

Bei einem Fahrtraining führen die Instruktoren die Teilnehmer in Theorie und Praxis des sicheren Autofahrens ein. Die Grundlagen der Fahrphysik, die richtige Sitzposition und Lenkradhandhabung stehen ebenso auf dem Programm wie die Umsetzung des neuen Wissens unter realitätsnahen Bedingungen. Auf abgesperrten Strecken trainieren die Teilnehmer unter Anleitung jene Bewegungsabläufe, die unter anderem zum effektiven Bremsen und Ausweichen oder zum Korrigieren von Unter- oder Übersteuern erforderlich sind. Das Ganze in Situationen die Fehler verzeihen.

Die Erlebnistrainings bauen auf den Fahrtrainings auf. Fahrspaß und Fahrdynamik stehen noch mehr im Vordergrund. Erlebnistrainings finden im Sommer auf europäischen Rennstrecken, im Winter auf zugefrorenen Seen in Schweden und Finnland statt. Zunehmend öfter motivieren Firmen im Rahmen von Incentive-Veranstaltungen ihre Mitarbeiter oder Kunden.

Bis heute verbesserten über 100.000 Autofahrer ihr Fahrkönnen bei diesen Veranstaltungen. 14.000 davon allein bei rund 600 Kursen im Jahr 2002. Bei 200 Winterfahrtrainings in der letzten Saison schulten 17 Instruktoren rund 4.000 Gäste auf Eis und Schnee. Damit beweist die Audi driving experience erneut ihre weltweit führende Stellung als Veranstalter von Winterfahrtrainings.

Die Kursteilnehmer trainieren auf von Audi gestellten Fahrzeugen. Derzeit sind 70 aktuelle Modelle des Typs Audi A4, Audi A6, Audi A8 und Audi TT Coupé im Einsatz. Für Organisation und Durchführung der Veranstaltungen in 20 Ländern sind bei der Audi driving experience in Summe 38 Mitarbeiter tätig. Aufgrund des wachsenden Kundeninteresses wird das Angebot an Erlebnistrainings durch zusätzliche Kurse und Erlebnistrainings in Schweden und Italien weiter ausgebaut.

Aussagen von Teilnehmern

„Gerade im Hinblick auf ein motivierendes Gruppenerlebnis nutze ich die Fahrprogramme der Audi driving experience für meine Mitarbeiter. Dass diese Trainings auch zu mehr Sicherheit im Straßenverkehr beitragen, ist für mich ein sehr positiver Nebeneffekt.“
Thomas Schütte, Geschäftsführer der GC Pharma Germany GmbH

„Die Sicherheit unserer Mitarbeiter, gerade auch im Straßenverkehr, wird groß geschrieben. Deshalb nutzen wir immer wieder die Gelegenheit, für unsere Kollegen die Teilnahme an einem Fahrtraining zu ermöglichen. Das Fahrtraining von Audi ist einzigartig.“
Sebastian Eder, Security-Beauftragter von Roland Berger & Partner

„Ein Fahrtraining ist für jeden Autofahrer sinnvoll, da Extremsituationen unter sehr realistischen Bedingungen trainiert werden. Bei den Lehrgängen von Audi in Skandinavien haben die Teilnehmer außerdem die Möglichkeit unter sehr sportlichen Bedingungen zu trainieren und Ihr Fahrkönnen unter fachkundiger Anleitung professioneller Trainer zu verbessern.“
Walter Röhrl, 2-facher Rallye-Weltmeister

Kontakt:
AUDI AG
Audi driving experience
D-85045 Ingolstadt
Telefon (0841) 89-32900
Telefax (0841) 89-35146
eMail: [email protected]

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.audi.de/driving.