Audi A8L 4.2 quattro: Luxuriöse Langstreckenlimousine

Ingolstadt, 28. Mai 2003 – Zuwachs für die A8-Modellfamilie: Ab sofort ist der A8 4.2 quattro auch als Langversion mit einem um 130 Millimeter vergrößertem Radstand bestellbar. Die ersten Auslieferungen erfolgen noch im Mai 2003.

Der Radstand ist auf insgesamt 3074 Millimeter verlängert. Ein Plus, das den Fondpassagieren zu Gute kommt: Werden die Vordersitze ganz vorgeschoben, so stehen ihnen 1075 Millimeter Beinraum zur Verfügung.

Wer seinen Chauffeur ans Steuer lässt, den erwartet beim Einstieg in den Fond höchster Raum- und Sitzkomfort. Auf Wunsch empfangen den Passagier elektrisch einstellbare Einzelsitze. Diese sind – je nach persönlicher Präferenz – auch als körpergerecht gepolsterte Komfortsitze mit Massagefunktion und Sitzklimatisierung erhältlich.

Ein weiteres Komfort-Extra: Der Beifahrersitz ist vom Fond aus verstellbar, so dass der dahinter sitzende Passagier seinen Fußraum und die Beinfreiheit bei Bedarf mühelos noch weiter vergrößern kann.

Die Audi A8 Langversion wird zum Serienstart mit dem 246 kW (335 PS) starken V8 und permanentem Allradantrieb quattro angeboten. Die serienmäßige 6-stufige Tiptronic lässt dem Fahrer die Wahl zwischen der Sportlichkeit eines Schaltgetriebes und dem Komfort einer Automatik.

Die Beschleunigung von 0 - 100 km/h absolviert der A8L 4.2 quattro in 6,4 Sekunden; die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 250 km/h (abgeregelt).

Der Grundpreis des A8L 4.2 quattro beträgt in Deutschland 79.500 €.

Text & Foto: Audi