Audi A7 von Abt: Dezentes Make-Up



Audis Haus- und Hof-Tuner Abt nimmt sich den neuen A7 vor. Heraus kommt, wen wundert’s, eine noch sportlichere Variante. Die Kemptener setzen dabei allerdings weniger auf Brutalo-Optik mit Verbreiterungen und großen Spoilern, als auf dezente Veränderungen und Motortuning.

Neue Seitenleisten sollen die Karosserie optisch weiter strecken; begrenzt wird sie durch einen geänderten Frontspoiler und eine neue Heckschürze. Die vier Endrohre bringen dabei die Leistung optisch zur Geltung. Für das Aeropaket werden 3.770 Euro fällig. Die Radhäuser werden mit bis zu 21-Zoll großen Rädern (19-Zoll ab 590 Euro pro Rad) sauber ausgefüllt. Die wichtigsten Veränderungen finden unter dem Blech statt: Abt nimmt sich die beiden stärkeren V6-Motoren zur Brust. Der 3,0-V6-TDI leistet dank neuem Turbolader bis zu 310 PS statt vormals 245 PS; das Drehmoment steigt auf maximal 610 Nm. Der V6-Kompressor-Benziner steigt nach der Kraftkur von 300 PS auf 410 PS. Die Preise für die Leistungssteigerung stehen noch nicht fest; der A7 3.0 TDI quattro kostet ab Werk 58.100 Euro, der 3.0 TFSI quattro 500 Euro mehr.

Audi A7 von Abt: Dezentes Make-Up Audi A7 von Abt: Dezentes Make-Up
Text: Fabian Hoberg
Fotos: Abt