Aston Martin V8 Vantage: Herr des Ringes

Aston Martin-Chef Dr. Ulrich Bez hat im Rahmen einer Pressekonferenz die Produktion einer limitierten Serie das Aston Martin V8 Vantage bekannt gegeben. Das Sondermodell wird in gleicher Spezifikation angeboten wie das aktuelle Fahrzeug, das beim diesjährigen 24h-Stundenrennen am Nürburgring teilgenommen hat und Rang 24 belegte. Die Rennwagen werden auf Bestellung im Aston Martin-Werk in Gaydon gefertigt.

Das Sondermodell entspricht bis auf einige Modifikationen der Serie – diese dienen vornehmlich der Sicherheit und für einen effizienten Renneinsatz. Die Änderungen umfassen: die vorgeschriebene Sicherheitszelle, einen speziellen Tank, ein Löschsystem, Sportsitze und einem integrierten Wagenheber (Air Jacks). Da das „Ring-24h-Auto“ technisch auf der Serienversion basiert, ist es zumindest in Großbritannien möglich, eine Straßenzulassung zu erhalten. Motorsportenthusiasten könnten dann auf eigener Achse zur Rennstrecke fahren. Genauso wie der diesjährige Teilnehmer aus Gaydon.

Der Preis für das Sondermodell wird im Laufe der nächsten Wochen bekannt gegeben. Der Kaufpreis dürfte sich aber in den Regionen des Serienmodells bewegen, als circa 120.000 Euro.

Text: Classic Driver
Fotos: Classic Driver / Aston Martin


ClassicInside - Der Classic Driver Newsletter
Jetzt kostenlos abonnieren!