Aston Martin Rapide: Viertüriges Coupé-Konzept

Auf der Detroit Motorshow wird Aston Martin in diesem Jahr eine Limousinen-Konzeptstudie präsentieren. Es handelt sich dabei um ein viertüriges Coupé mit vier Sitzplätzen, das den Namen „Rapide“ trägt. Die Ähnlichkeit zum DB9 ist unverkennbar und auch gewollt. Im Vergleich zum Zweitürer ist der Aston Martin Rapide allerdings ganze 30 Zentimeter länger.

Angetrieben wird der Rapide von einem leistungsgesteigerten V12-Aggregat aus dem DB9. Mit 480 PS soll die Studie über ähnliche Fahreigenschaften wie der DB9 verfügen. Geschaltet wird über ein ZF-Touchtronic-Getriebe. Erstmalig in der Geschichte Aston Martins kommt beim Viertürer eine Bremsanlage aus Karbon zum Einsatz. Ebenfalls verfügt der Rapide über ein transparentes Dach aus dem modernen Werkstoff Polycarbonat sowie LED-Rückleuchten.

Wie man bei Aston Martin verlauten ließ, handelt es sich beim Rapide nur um eine Studie. Es bestehen keine festen Pläne für eine Serienproduktion. Positive Reaktionen des Detroiter Publikums sollten jedoch hoffen lassen...

Text: Classic Driver
Fotos: Aston Martin


ClassicInside - Der Classic Driver Newsletter
Jetzt kostenlos abonnieren!