Aston Martin Rapide: Neue Bilder, neue Spekulationen

Nein, auch in Genf wird der Aston Martin Rapide nicht zu sehen sein. Neuigkeiten zur Serienversion des luxuriösen Viertürers gibt es dennoch – aus offiziellen und inoffiziellen Quellen.

Von Aston Martin kommen zum Wochenende zwei neue, fotorealistische CAD-Grafiken, die eine seriennahe oder sogar produktionsreife Version des Rapide zeigen. Die harmonische Linienführung der Konzeptstudie, die 2006 in Detroit vorgestellt worden war, scheint dem Serienmodell erhalten zu bleiben. Entsprechend der aktuellen Designsprache wurden allerdings eine markante Bodenlinie, muskulösere Schulterpartien und eine sportlichere Haube nachgezeichnet. Auch die Frontschürze mit nur einem großen Lufteinlass unterhalb des Kühlergrills wirkt klarer als bisher.

Die neuen Renderings lassen auch die gewaltigen Dimensionen des Aston Martin Rapide erahnen. Zwar gibt es noch keine offiziellen Zahlen, aber Brancheninsider gehen davon aus, dass der Viertürer die Fünf-Meter-Marke überschreiten wird. Ein Revier, das bisher für klassische Limousinen wie etwa den neuen BMW 7er reserviert war. Als Basis für den Rapide dient das Chassis des Aston Martin DB9 mit verlängertem Radstand. Die Dachhöhe wird zugunsten der Kopffreiheit im Fond rund sechs Zentimeter anwachsen, ebenso das Gewicht, das auf 1.940 Kilogramm geschätzt wird.

Für den Antrieb wird ein 480 PS starker 6,0-Liter-V12-Motor aus dem Firmenregal Verwendung finden. Die Kraftübertragung erfolgt dann wie gewohnt über eine ZF-Sechsgangautomatik mit Touchtronic-Schaltung. Der Einstiegspreis für den Viertürer, der in der Aston Martin Modellpalette zwischen DB9 und DBS platziert werden soll, wird wahrscheinlich bei 155.000 Euro liegen – und damit deutlich über dem Porsche Panamera. Wann der Aston Martin Rapide tatsächlich enthüllt wird, bleibt Spekulationssache. Da die Auslieferung des Zuffenhausener Rivalen bereits im Sommer 2009 beginnt, sollte sich Aston Martin jedoch nicht mehr allzu viel Zeit lassen.

Text: Jan Baedeker
Fotos: Aston Martin



ClassicInside - Der Classic Driver Newsletter
Jetzt kostenlos abonnieren!