Aston Martin Rally GT

Ende 2006 will Aston Martin mit einer speziellen Rallye-Version seines V8 Vantage auf den Rallye-Pisten der Welt vertreten sein. In Kooperation mit dem Fahrwerksspezialisten Prodrive entwickelten die Briten den Aston Martin Rally GT.

Prodrive, die schon seit einigen Jahren maßgeblich am Erfolg des Subaru Rallye-Programms beteiligt sind und zusammen mit Aston Martin Racing die Rennversionen DBR9 und DBR9S entwickelten, nutzten ihr Wissen bei der Umsetzung des Rally GT. Um perfekte Fahrleistungen auf nicht befestigtem Terrain zu erzielen, wurde das Fahrwerk einer Kur unterzogen. Dabei kamen spezielle Eibach Competition Federn zum Einsatz. Um den extremen Beanspruchungen gerecht zu werden, verwendete man Dreiwege-EXE-TC-Dämpfer. Auf Wunsch kann zudem das serienmäßige Getriebe durch eine spezielle Rallye-Sechsgang-Schaltung ersetzt werden.



Ein extrem robuster Überrollkäfig schützt die Crew im Fale eines Überschlags. Als Triebwerk dient der aus der Serie stammende 4,3 Liter V8-Aluminium-Motor mit einer Leistung von 420 PS. Lediglich leichte Veränderungen der Motorsteuerung wurden vorgenommen, um das Aggregat noch flexibler zu machen.

Text: Classic Driver
Fotos: Aston Martin Racing