Aston Martin DB9: Tour durch Nordamerika

Am 6. April 2004 startet Aston Martin mit den Modellen DB9 Coupé und DB9 Volante die „Driven to the 9´s Tour“ durch den nordamerikanischen Raum. Während der vierwöchigen Promotion-Tour werden die Fahrzeuge in insgesamt 30 Städten präsentiert. Offiziell soll das Coupé bereits im Sommer 2004 beim Händlern verfügbar sein. Der Volante wird zu einem späteren Zeitpunkt, ebenfalls noch in diesem Jahr, folgen.

An der DB9-Präsentation sind alle Aston Martin Händler in Kanada und in den Vereinigten Staaten beteiligt. In den jeweiligen Showrooms werden die Vorstellungen im Rahmen standesgemäßer Partys stattfinden. Unter den geladenen Gästen befinden sich neben Aston Martin-Besitzern eine handverlesene Auswahl an Automobilhändlern sowie einige Medienvertreter aus der Automobil- und Lifestylebranche.

Bereits im vergangenen Jahr hatte die „Power, Beauty and Soul Tour“ für das Modell DB7 GT großen Beifall geerntet. Daraufhin wurde die limitierte Auflage des Aston Martin DB AR1 (American Roadster) schon nach sieben Wochen komplett verkauft. Mit der „Driven to the 9´s Tour“ soll die Marke Aston Martin in den Vereinigten Staaten noch stärker etabliert werden.

„Da der DB9 seinem Vorgänger um Generationen voraus ist, werden unsere Aktivitäten rund um die Produkteinführung einen ganz neuen Wert bekommen“, kommentierte Cristina Cheever, Aston Martins Kommunikations- und Marketing-Manager in Nordamerika. „Neben unserer eigenen Kundschaft gehören allgemein Besitzer luxuriöser Sportwagen zu unserer Zielgruppe. Beiden möchten wir demonstrieren, welch hohen Maßstab Aston Martin mit dem DB9 in diesem Segment setzt.“

Text: Jan Richter
Fotos: Aston Martin