Ascari KZ1: High Potential

Die britische Manufaktur Ascari hat nach langer Ankündigung erstmals in eigener Hand einen Straßen-Sportwagen entwickelt. Für das formschöne Design des Ascari KZ1 zeichnet Klaas Zwart, der Inhaber selbst, verantwortlich, der sich seine Arbeit mit mindestens 345.000 Euro pro Exemplar reichlich belohnen lässt. So exklusiv wie der Preis ist allerdings auch die Performance des Zweisitzers: Von Null auf 100 km/h in 3,7 Sekunden und eine Höchstgeschwindigkeit von über 320 Stundenkilometern…

Karosserie und Monocoque-Chassis des Ascari wurden aus Karbon gefertigt, so dass der KZ1 ein Leergewicht von nur 1.330 Kilogramm auf die Waage bringt. Kombiniert mit dem 500 PS starken V8-Motor lässt sich ein Leistungsgewicht von 376 PS pro Tonne errechnen, das eine Beschleunigung von unter 4 Sekunden auf 100 km/h geradezu selbstverständlich macht.

Auf Bestellung wird der KZ1 nach individuellem Kundenwunsch per Hand in Banbury, dem Hauptsitz von Ascari, gefertigt und ausgeliefert. Wie lange das 30 Mann starke Team für die Fertigung eines Fahrzeugs benötigt, hängt also vom Anspruch des Kunden ab; fest steht jedoch jetzt schon, dass nicht mehr als 50 Exemplare die Manufaktur verlassen werden.

Serienmäßig liefert Ascari den Zweisitzer mit besonders leichten Karbon-Sportsitzen der Firma Sparco, Lederausstattung, Armaturen aus gebürstetem Aluminium, Klimaanlage, CD-Player, Zentralverriegelung mit Fernbedienung und Alarmanlage sowie einer elektronischen Stabilitätskontrolle.

Bestellen können Sie den Ascari KZ1 bei Chris Burton unter der Telefonnummer +44 (0)1295 752231 oder +44 (0)7917 132890; eMail: [email protected]

Text: Jan Richter
Fotos: Ascari


ClassicInside - Der Classic Driver Newsletter
Jetzt kostenlos abonnieren!