Artcurial-Auktion in Le Mans: Die Resultate

Bei der ersten Artcurial-Auktion anlässlich der Le Mans Classic 2010 schlug am 9. Juli bei 73 Prozent aller Lots der Hammer zu. Einen erstaunlichen Preis erzielte der bordeauxrote Lamborghini Miura P400 SV, der für fast 700.000 Euro einen neuen Besitzer fand. Schlecht lief es dagegen für das groß angekündigte McLaren F1 GTR „Art Car“, der aufgrund mangelnder Gebote nicht verkauft wurde.

Neben dem Miura (680.730 Euro), der zuvor als einer der Besten seiner Art im aktuellen Markt beschrieben wurde, übertrafen gleich mehrere Klassiker die 500.000-Euro-Schwelle: Der 1967er Ferrari 275 GTB/4 (837.474 Euro), der 1930er Bentley Speed Six 6,5L Tourer (736.710 Euro) und der 1962er Mercedes-Benz 300 SL Roadster inklusive Hard-Top (502.302 Euro). Etwas niedriger und dennoch beachtlich hoch war das letzte Gebot für die 1964er AC Cobra 289 Mk II, die mit einem Schätzpreis von 340.00 bis 380.000 Euro in Rennen ging. Sie wurde für über 420.000 Euro verkauft. Ebenfalls einen erstaunlichen Preis brachte ein linksgelenkter Aston Martin DBS, Baujahr 1969, ein: genau 146.246!

Artcurial-Auktion in Le Mans: Die Resultate Artcurial-Auktion in Le Mans: Die Resultate

Die vollständige Ergebnisliste der Automobil-Auktion finden Sie hier.

Unsere Event-Reportage über die Le Mans Classic 2010 lesen Sie hier.

Text: Jan Richter
Fotos: Artcurial


ClassicInside - Der Classic Driver Newsletter
Jetzt kostenlos abonnieren!