Arculo: Miniaturen mit Geschichte

In handwerklicher Feinarbeit fertigt die Firma arcurio hölzerne Modellautos zum Spielen und Sammeln. Die Miniaturen im Maßstab 1:12 zeigen berühmte Klassiker der Marken Horch, Cadillac, Chevrolet und Lincoln. Zu dem hält das Unternehmen Lizenzen für Audi und BMW. Da die arcurio Modelle nicht maschinell hergestellt werden, kennzeichnet eine nummerierte Plakette die Holzkarosse, denn jedes Fahrzeug ist ein Unikat!

Der Ursprung dieser Modelle reicht bis in die 30er Jahre zurück. 1932 begann ein autobegeisterter Tischler in einer kleinen Werkstatt in Tschechien sein erstes Holzauto nach den Vorgaben eines Zeitungsfotos des berühmten Lincoln KB zu fertigen. Auf den Prototypen folgten ein Dutzend weitere Modelle für Nachbarn und Freunde. Unglücklicherweise machten der Zweite Weltkrieg und der darauf folgenden Kommunismus die Herstellung weiterer Holzautos unmöglich.

Die Baupläne für den Lincoln überlebten jedoch auf dem Speicherboden des Holzmodellbauers, und im September 2001 hat ein anderer Tischler nach diesen Plänen erstmalig wieder einen Lincoln gebaut. Mittlerweile ist die Firma arcurio für die stets in Handarbeit gefertigten Modelle verantwortlich.

Für jedes Modell werden verschiedene Holzarten verwendet. So besteht der Lincoln KB beispielsweise aus drei unterschiedlichen Hölzern: Esche, Buche und Birke. Mit dieser Kombination werden farbliche Kontraste hergestellt, denn die Holzmodelle erhalten keine Lackierung oder sonstige chemische Behandlung. Für die Konservierung wird nur reines Olivenöl aus der Toskana verwendet. Es gewährleistet, dass das Modell jahrelang haltbar bleibt, ohne dass die Konsistenz oder die Farbe des Holzes sich verändert.

Und wer glaubt, dass die Holzautos von arcurio für ein Leben hinter der Glasvitrine im Wohnzimmer verdammt sind, täuscht sich: Die Räder der Modelle werden beweglich auf Achsen montiert, so dass sie selbst auf sehr glatten Flächen drehen. Darüber hinaus wurde jedes Einzelteil so robust konzipiert, dass auch kleine Kinder ab 3 Jahren damit spielen können, ohne es zu zerstören. Die Holzoberfläche ist weicher als die eines Blechspielzeugs und kann daher einfacher Blessuren davon tragen als andere Spielzeuge. Leichte Schrammen lassen sich einfach auspolieren.

Das gesamte Modellportfolio reicht von verschiedenen Personenwagen über Lastwagen bis hin zum Flugzeug. Für genauere Informationen lohnt sich ein Besuch der Webseite: www.arcurio.de.

Classic Driver verlost am 21. Dezember 2004 im Adventskalender - Classic@advent - einen Lincoln KB V12, Modelljahr 1932. Viel Glück!

Kontakt
arcurio®
Jan Dobes
Tannenstrasse 6
82049 Pullach
Deutschland



Text: Jan Richter
Fotos: arcurio


ClassicInside - Der Classic Driver Newsletter
Jetzt kostenlos abonnieren!