Alfa Romeo Visconti: Luxusliner von Italdesign

Karosseriedesigner Giorgetto Giugiaro von Italdesign wird auf dem Genfer Automobilsalon mit dem „Visconti“ seine Interpretation eines luxuriösen „Flaggschiff“ der Marke Alfa Romeo vorstellen.

Bei der Entwicklung der Karosserie distanzierte sich Giorgetto Giugiaro von dem klassischen Stufenheckdesign einer Limousine, welches die drei Abteilungen Vorderwagen, Passagierabteil und Kofferraum trennt. Beim Visconti fließen die Abteilungen zu einer hormonischen, einheitlichen Karosserielinie zusammen. Als Plattform für die Studie verwendeten die Ingenieure das Chassis des kommenden Modells Alfa 157. Traditionsgemäß entwickelte Giorgetto Giugiaro auch den Visconti so weit, dass er nahezu reif für die Serienproduktion wäre.

Motorisiert ist die Konzeptstudie mit einem 3,2 Liter V6-Biturbo-Motor, der eine Leistung von 408 PS entwickelt. Neben dem innovativen Styling der knapp fünf Meter langen und 1,90 Meter breiten Karosserie, birgt die Studie ein weiteres „markantes“ Feature: Nicht nur die Kraftübertragung erfolgt über alle vier Räder, auch eine Allradlenkung kommt im Visconti zum Einsatz.

Text: Jan Richter
Fotos: Italdesign