Alfa Romeo Disco Volante – seltene Untertasse

Am Messestand des Raid Suisse-Paris auf der Techno Classica steht in diesem Jahr eine besondere Rarität: der Alfa Romeo 1900 Disco Volante Spider. Von diesem Protoypen wurden 1952 nur zwei Exemplare gebaut – einer davon wird Ende März anlässlich der Klassikermesse vom Alfa Romeo Werksmuseum nach Essen transportiert.

Seine aerodynamische Form im Stile einer fliegenden Untertasse ist ein Meisterwerk italienischer Karosseriebaukunst. Entworfen und gebaut wurde diese automobile Skulptur von dem einst berühmten Karosseriewerk Touring in Mailand. Die Superleggera-Bauweise, eine absolute Spezialität von Touring, besteht aus einem feinen Stahlrohrgerüst, über das die Aluminium-Außenhaut montiert wurde: So wurde ein zugleich leichter und steifer Aufbau geschaffen. Das Leergewicht des Fahrzeugs beträgt nur 735 Kilogramm.

Der Alfa Romeo Disco Volante wird von einem 1997 ccm Vierzylindermotor, der 158 PS leistet, angetrieben. Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei rasanten 225 km/h.



Entwickelt wurde der Wagen, der nie zu einem Renneinsatz kam, von Gioachimo Colombo, der 1946 für Ferrari den berühmten V12 Motor entwarf und 1949 zu Alfa Romeo wechselte.

Der Disco Volante steht in Essen auf dem Stand des Raid (Halle 1, Stand 206). Außerdem wird Automobilismo Storico – die Rennabteilung des Werksmuseums von Alfa Romeo – mit ihrem roten Renner bei der diesjährigen Raid Suisse-Paris an Start gehen. Die Klassikerrallye findet vom 23. bis 26. August 2007 bereits zum 17. Mal statt.

Weitere Informationen zum Raid Suisse-Paris finden Sie unter www.raid.ch.

Text: Classic Driver
Fotos: Raid



ClassicInside - Der Classic Driver Newsletter
Jetzt kostenlos abonnieren!