Acura NSX: Comeback des Mittelmotor-Sportwagens

Acura NSX: Comeback des Mittelmotor-Sportwagens

Der legendäre Mittelmotor-Sportwagen Acura NSX, wie er in Nordamerika genannt wird, bekommt einen Nachfolger. Auf der Detroit Auto Show wurde das Concept-Car erstmals enthüllt und sorgte prompt für Begeisterung.

Mehr als zwei Jahrzehnte nach der Präsentation des legendären Japan-Sportwagens, dessen Produktion im Jahr 2005 eingestellt wurde, kündigt Hersteller Honda einen Nachfolger an. Zwar waren zwischenzeitlich einige Konzepte aufgepoppt, doch erst die jetzt auf der NAIAS präsentierte Studie soll tatsächlich Wirklichkeit werden. In drei Jahren will Honda den in Nordamerika als Acura angebotenen Sportwagen auf den Markt bringen, und er soll wie sein Vorgänger erneut Maßstäbe setzen – der NSX von 1990 war beispielsweise eines der ersten Serienfahrzeuge, das weitgehend aus Aluminium gefertigt wurde.

Technisch soll der neue Acura NSX nicht bloß durch schiere Leistung bestechen, es ist vor allem das günstige Leistungsgewicht, das der neuen Sportwagengeneration überragende Fahrleistungen verabreichen soll. Konsequenter Leichtbau plus Hybridtechnologie sollen hier eine potente Kombination bilden. Als Verbrennungsmotor kommt ein V6-Benziner mit Direkteinspritzung zum Einsatz, der etwa 300 PS an die Hinterräder weiterleitet. Unterstützend wirken zwei Elektromotoren mit jeweils 30 PS an den Vorderrädern. Maßstäbe soll vor allem ein völlig neues Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe mit integriertem E-Motor setzen. Es ermöglicht besonders kurze Schaltsequenzen und reduziert gleichzeitig den Kraftstoffverbrauch.

Acura NSX: Comeback des Mittelmotor-Sportwagens
Acura NSX: Comeback des Mittelmotor-Sportwagens Acura NSX: Comeback des Mittelmotor-Sportwagens
Acura NSX: Comeback des Mittelmotor-Sportwagens Acura NSX: Comeback des Mittelmotor-Sportwagens

Text: Jan Richter
Fotos: Acura