9ff Turbo TRC 91 – Fast Forward

9ff legt nach. Auf Basis des neuen Porsche 911 Turbo Cabrio entwickelten die Vmax-Spezialisten aus Dortmund erneut einen potentiellen Rekordwagen. Im Heck des 9ff Turbo TRC 91 arbeitet ein 910 PS starker Bi-Turbo-Boxermotor, der das Cabrio auf über 390 km/h befördert. Seinen „Nardo“-Titel sollte 9ff beim kommenden Porsche-Contest also souverän verteidigen können.

Schon seit Oktober 2006 hält 9ff den Geschwindigkeitsrekord für offene 911er Cabriolets. Mit knapp 381 km/h waren die Dortmunder der Konkurrenz weit davon gefahren. Damals leistete der Boxermotor 780 PS. Mit umfangreichen Modifikationen am 3,6-Liter-Triebwerk des aktuellen 911 Turbo Cabriolets entstand nun eine Version mit satten 910 PS. Die enorme Kraftausbeute erzielt 9ff in erster Linie durch eine Hubraumerweiterung auf 4,0 Liter und den Einsatz leistungsstarker Turbolader. Hinzu kommen größere Einspritzdüsen, überarbeitete Zylinderköpfe, neue Abgaskrümmer, eine Edelstahl-Abgasanlage, ein modifiziertes Doppelkupplungsgetriebe und, und, und…

9ff Turbo TRC 91 – Fast Forward9ff Turbo TRC 91 – Fast Forward

Beim Design setzt 9ff, wie gewohnt, auf Understatement. Bis auf die abtriebsfördernden Spoiler an Front und Heck bleibt der Werwolf im Schafspelz. Für mehr Bremsleistung verbaut 9ff eine größere Bremsanlage, die hinter 20-Zoll-Alurädern Platz findet.

Wir sind gespannt auf das nächste Porsche-Tuner-Treffen in Nardo und werden selbstverständlich berichten. Weitere Informationen zum Titelverteidiger finden Sie unter www.9ff.de.

Text: Jan Richter
Fotos: 9ff


ClassicInside - Der Classic Driver Newsletter
Jetzt kostenlos abonnieren!