4. European Concours d’Elegance auf der Düsseldorfer Galopprennbahn

Während in den vergangenen drei Jahren der European Concours d’Elegance einzig in den Gärten von Schloss Schwetzingen zu Gast war, werden in diesem Jahr gleich zwei European Concours stattfinden. Bob Gathercole zieht mit dem 4. European Concours d’Elegance nach Düsseldorf. Genauer gesagt, im Innern der ältesten und angesehensten Galopprennstrecke im Westen Deutschlands, der Düsseldorfer Galopprennbahn.

4. European Concours d’Elegance auf der Düsseldorfer Galopprennbahn Der rheinländische Concours findet auf freundliche Einladung durch die Stadt Düsseldorf in Verbindung mit ihrer Marketing-Organisation „Destination Düsseldorf“ statt; die international renommierte Messe Düsseldorf wird alle erforderlichen Public Relations-Aktivitäten und unterstützenden Promotions beisteuern. Im Jahr 2004 feiert der Düsseldorfer Reiter- und Rennverein e.V. sein 160-jähriges Bestehen, seine hauseigene Rennbahn besitzt ein sehr prestigeträchtiges und glanzvolles Ambiente mit hervorragenden Anlagen und Einrichtungen, einschließlich zweier großer Tribünen sowie exzellenten Bewirtungsarealen und nicht zuletzt ausgedehnten Parkmöglichkeiten. Sie befindet sich zudem nur wenige Minuten entfernt von der Innenstadt mit ihrer weltberühmten Einkaufsmeile, der Königsallee, und ist mit öffentlichen Verkehrsmitteln gut zu erreichen.


1935er Hispano-Suiza K6 Saoutchik Cabriolet

Im Mittelpunkt des Interesses wird als „Favoured Marque“ diesmal die Marke Hispano-Suiza stehen, die vor 100 Jahren gegründet wurde, und H.J. Mulliner als Karosseriebauer – unterstützt von Bentley Motors. Die übrigen Fahrzeugklassen werden sich auf das Fahrzeugalter beziehen und schließen Sonderklassen für Ferrari und Bentley ein, wie auch zahlreich vergebene Sonderpreise. Zudem wird zum dritten Mal die einzigartige „Meguiar’s Best in the World Trophy“ für die „Best of Show“-Gewinnerfahrzeuge aller wichtigen Concours d’Elegance-Veranstaltungen der Welt vergeben.

Zusätzlich zur Veranstaltung des European Concours d’Elegance plant man beim Düsseldorfer Reiter- und Rennverein während beider Tage eine Reihe von Schaupferderennen sowie Paraden der schönsten Pferdekutschen, passend zum Thema der „sonderkarossierten“ Fahrzeuge.

Der European Concours d’Elegance war stets ein großer Förderer der Automobilkunst, und freut sich in diesem Jahr eine noch größere Kunstausstellung präsentieren zu können. Mehr als 30 international renommierte Künstler werden ihre neuesten Arbeiten ausstellen. Eingeladen sind auch ausgewählte Automobilclubs, die ihre Sonderausstellungen präsentieren werden, sowie eine Auswahl renommierter internationaler Händler klassischer Automobile und Automobiliahändler eingeladen.


1939er Bentley 4.25 MX H J Mulliner N Fraser

Wertungsklassen des European Concours d’Elegance 2004

Klasse A Veteranen und Edwardians: Offene und geschlossene Automobile bis 1918
Klasse B Vintage-Ära: Offene und geschlossene Automobile 1919 - 1930
Klasse C Favoured Marque: Hispano-Suiza bis 1939
Klasse D Nach-Vintage-Ära: Vollblut-Automobile offen/geschlossen 1931-1945
Klasse E Sonderklasse für Ferrari mit Spezialkarosserien bis 1970
Klasse F Europäische Grand Tourisme-Fahrzeuge/Sportwagen 1945 - 1970
Klasse G Europäische Renn-/Sportwagen 1920 - 1970
Klasse H Fahrzeuge mit Sonderkarosserien 1945 - 1970
Klasse I Sonderklasse f. Bentley: Cricklewood-/Derby-/ u. Crewe-Periode 1920 - 1970
Klasse J Special Feature: Fahrzeuge mit Karosserien von H.J. Mulliner bis 1970

Special Awards

Eine Bewertung der Teilnehmer für die Special Awards beginnt am Samstag, den 03.07. um 13:30 Uhr, die Präsentation der Sieger erfolgt am Sonntag, den 04.07. mit der feierlichen Vergabe der Special Awards.

1. Das eleganteste offene Automobil Europas
2. Das eleganteste geschlossene Automobil Europas
3. Das eleganteste Automobil Amerikas
4. Das eleganteste Interieur
5. Lord Montagu of Beaulieu Trophy: Das bedeutsamste britische Automobil bis heute
6. 6. Classic Motor Magazine Trophy: Das Fahrzeug bis dato, welches die Fachredakteure am liebsten fahren und testen würden
7 Chairman's Award / Lorin Tryon Memorial Trophy: Sonderpreis für ein ganz besonderes Fahrzeug, das außerhalb der übrigen Vergabekategorien liegt
8. Ladies' Cup
9. Haute Couture Trophy: Die glanzvollsten Ensembles von Automobil und zeitgenössischer Mode
10. Special Award & Picknick"
11. FIVA Trophy: Die Preisvergabe hierfür erfolgt eigens durch eine gesonderte FIVA Jury

Der 4. European Concours d’Elegance ist Samstag und Sonntag (3. bis 4. Juli 2004) von 10:00 bis 18:00 Uhr für Besucher geöffnet. Eine Eintrittskarte kostet für Erwachsene 10 Euro und für Kinder 6 Euro. Die Familienkarte ist für 20 Euro erhältlich. Weitere Informationen zum 4. European Concours d´Elegance erhalten beim Veranstalter:

Bob Gathercole (Organisers Office England)
Tel.: +44 (0) 1787 466175
Fax: +44 (0) 1787 466185
Internet: www.european-concours.com
e-mail: [email protected]
German Representative: [email protected]
French Representative: [email protected]
Belgium & Dutch Representative: [email protected]

Text: Classic Driver
Fotos: European Concours d’Elegance/ The Silent Sports Car Club