35. Internationales Porsche 356 Treffen in Deutschland

Der Porsche Werksstandort Leipzig ist vom 13. bis 16. Mai 2010 Schauplatz des 35. Internationalen Porsche 356 Treffens. Die Teilnehmer kommen aus ganz Europa und den USA. Es werden über 210 klassische Porsche vom Typ 356 erwartet.

Bereits 1975 wurde das erste internationale Treffen von einigen wenigen Porsche 356-Enthusiasten organisiert, seitdem hat sich das Treffen zu einer ganz besonderen Veranstaltung etabliert. Ausrichter des diesjährigen Events ist der Porsche 356 Club Deutschland. Die über 210 teilnehmenden Porsche 356 gehören wohl zu den schönsten noch existierenden Exemplaren der Baujahre 1950 bis 1965.

Ein Höhepunkt ist die Zusammenkunft der 356er Modelle im modernen Porsche Werk Leipzig am Freitag, den 14. Mai 2010. Dort trifft Porsche-Tradition auf Moderne: Alle Teilnehmer des Internationalen 356 Treffens haben die Möglichkeit, die hauseigene Rennstrecke des Porsche Werks für Ausfahrten zu nutzen und sich während einer Werksführung ein Bild von der Produktionsstätte des neuen Porsche Cayenne und Porsche Panamera zu machen. Neben der On- und Offroad Teststrecke ist der so genannte „Porsche-Diamant“ das architektonische Highlight des Werks, das neben seiner Hauptfunktion als Zentralgebäude auch für verschiedene Veranstaltungen als exklusive Eventlocation gebucht werden kann.

35. Internationales Porsche 356 Treffen in Deutschland 35. Internationales Porsche 356 Treffen in Deutschland

Interessierte Porsche und Oldtimerfans haben am Samstag, den 15. Mai 2010 die Chance, die Fahrzeuge auf dem Vorplatz des Völkerschlacht-Denkmals in Leipzig an- und abfahren zu sehen. Die sich anschließende organisierte Ausfahrt erstreckt sich über das Völkerschlachtdenkmal und die Gustav-Adolf-Gedenkstätte nach Freyburg und weiter über Naumburg zu den Dornburger Schlössern im romantischen Saale-Unstrut Tal. Damit lernen die internationalen Gäste und Teilnehmer sowohl das Porsche Werk in Leipzig als auch die renommierte Handelsmetropole mit ihrer weltoffenen Atmosphäre und ursächsischen Umgebung in den neuen Bundesländern kennen.

Mit der Baureihe 356 begründete Porsche seine Philosophie, Sportwagen zu entwickeln und zu bauen, die sich durch ausgereifte Technologie, sehr gute Qualität und unverwechselbares Design auszeichnen sollten. Dies gilt wohl auch immer noch für den Nachfolger des 356, die Baureihe 911, die seit 1963 mittlerweile in der sechsten Generation gefertigt wird.

Weitere Informationen zur Veranstaltung finden Sie hier.

Text: Classic Driver
Fotos: Porsche



ClassicInside - Der Classic Driver Newsletter
Jetzt kostenlos abonnieren!