16. „2000 km durch Deutschland 2004“

Am 17. Juli starten 176 automobile Klassiker um, 2000 Kilometer quer durch Deutschland zu fahren. Die 16. Auflage dieser Zuverlässigkeitsfahrt ist die größte nationale Veranstaltung ihrer Art mit einer langen Tradition.

Bereits 1933 und 1934 machten sich tollkühne Rennpiloten auf den Weg, um sich den 2000 Kilometern durch Deutschland zu stellen. Damals war die Rallye eine Tortur. Schlechte Straßenverhältnisse und der technische Entwicklungsstand der Automobile stellten hohe Anforderungen an die Fahrer. Das Rennen wurde noch in einem Stück gefahren. Einige Fahrer sollen sogar so ehrgeizig gewesen sein, dass sie Ihre Notdurft nur in Verbindung mit den sowieso nötigen Tankstopps verrichteten. Heutzutage sehen die Fahrer der Teilnahme an so einer Langstreckenfahrt viel entspannter entgegen, denn bei den 2000 Kilometer durch Deutschland geht es in erster Linie um Spaß und das Erleben automobiler Tradition.

Das Starterfeld hat einiges an Raritäten zu bieten. Der Star dieser Rallye ist der Alfa Romeo 8c 2900 Le Mans, Baujahr 1938. Es ist das erste Mal, dass das Museo Alfa Romeo den Wagen außerhalb von Italien fahren lässt. Es nehmen so viele außergewöhnliche und besondere Automobile teil – hier eine kleine Auswahl: BMW 328 MM Roadster, Porsche 356 A Speedster, Mercedes-Benz 300 d Adenauer, Rolls Royce Phantom III Limousine und viele weitere.

16. „2000 km durch Deutschland 2004“16. „2000 km durch Deutschland 2004“

Bei der diesjährigen Fahrt werden die Teilnehmer wieder reizvolle Landschaften und begeisterte Zuschauer erleben. Schon bei den letzten 2000 Kilometer durch Deutschland bejubelten mehr als 500.000 Begeisterte die Karawane der Klassiker. Die Tagesetappen werden etwas kürzer als bisher ausfallen, um mehr Zeit für Begegnungen und interessante Gespräche untereinander zu haben. Die kürzeste Etappe hat ein Länge von 215 Kilometern, die längste beträgt 380 Kilometer, im Durchschnitt sind es 310 Kilometer pro Tag.

Die 2000 Kilometer durch Deutschland 2004 startet am 19. Juli in Mönchengladbach und führt die Teilnehmer auf der ersten Etappe bis nach Frankfurt. Von der Main-Metropole geht es 325 Kilometer nach Eisenach. Die dritte Etappe endet in Leipzig, wo eine Besonderheit auf die Piloten wartet – die Nachtetappe, die sogenannte Halle-Saale-Schleife. Viel Zeit zum Ausruhen bleibt nicht, denn der vierte Teil der 2000 Kilometer durch Deutschland wartet. Es geht von Leipzig in die Hauptstadt Berlin. Abschnitt Nummer fünf bringt das „rollende Museum“, nach einem Stopp am Motopark Oschersleben, nach Hannover. Von Hannover geht es nach Bad Wildungen, um dann die letzte und gleichzeitig längste Etappe in Angriff zu nehmen. Das Stück von Bad Wildungen zum Ausgangsort Mönchengladbach.

Weitere Informationen finden Sie unter www.2000kmdurchdeutschland.de.


Text: J. Philip Rathgen
Fotos: 2000 km durch Deutschland 2004


ClassicInside – Der Classic Driver Newsletter
Jetzt kostenlos abonnieren!