„La Festa Mille Miglia“ in Japan

Nach dem Erfolg beim Grand Prix Nuvolari stieg das Team Luciano Viaro und Michaela Mair bei der 8. Edition der „La Festa Mille Miglia“ in Japan wieder auf das Siegespodest. An der viertägigen Rallye, die am 3. Oktober 2004 startete, nahmen insgesamt 109 Teams, vorwiegend aus Japan stammend, teil.

Hier durfte das Museum Alfa Romeo nicht fehlen. An den Start gingen in diesem Jahr ein Alfa Romeo 1900 Disco Volante Spider sowie ein Alfa Romeo 1900 Disco Volante Coupé – beide aus dem Jahr 1952. Der Disco Volante Spider wurde dem Team Sakai/Togi anvertraut. Die Mitglieder der japanischen High-Society sclossen mit einem guten 28. Platz ab. Die Rallye war nicht einfach zu handhaben, aber das Alfa Romeo Team auf Disco Volante Coupé hat es trotzdem souverän geschafft.

Vom Startpunkt Tokio führten die Etappen der japanischen Mille Miglia über Harajuku nach Urabandai, weiter in Richtung Montegi, wo die Teilnehmer acht Runden auf der berühmten GP-Strecke absolvierten. Anschließend ging es weiter zum Zielort Yokohama, wo auch die Siegerehrung stattfand .

„La Festa Mille Miglia“ in Japan „La Festa Mille Miglia“ in Japan

Weitere Informationen zur Mille Miglia in Japan unter www.lafestamm.com.

Text: Classic Driver
Fotos: Museo Storico Alfa Romeo


ClassicInside - Der Classic Driver Newsletter
Jetzt kostenlos abonnieren!