SIHH 2012: A. Lange & Söhne Lange 1 Zeitzone

SIHH 2012: A. Lange & Söhne Lange 1 Zeitzone

Dass gute Uhren nicht zwingend aus der Schweiz kommen müssen, beweisen die Armbanduhren von Lange & Söhne aus dem sächsischem Glashütte. Auf dem Genfer Uhrensalon wurde eine neue Variante der Lange 1 Zeitzone in Weißgold mit Leuchtindexen gezeigt.

Bereits 2005 wurde die erste Lange-Uhr mit einer Zeitzonenkomplikation vorgestellt. Das Zifferblatt der 41,9 Millimeter großen, neuen Variante der Zeitzonenuhr ist – langetypisch – dezentral aufgeteilt und erlaubt es so die Heimatzeit und die Zeit der zweiten ausgewählten Zeitzone im Blick zu behalten. Über einen Drücker schaltet man die Scheibe mit den Ortsnamen, die stellvertretend für die Zeitzonen stehen, jeweils um 15 Grad in östlicher Richtung weiter und stellt so, den gewünschten Ort ein. Für Erleuchtung sorgen mit Leuchtmittel beschichtete Zeiger und Indexe.

SIHH 2012: A. Lange & Söhne Lange 1 Zeitzone

Das Herz der Lange 1 Zeitzone ist das hauseigene Kaliber L031.1, dessen Energiespeicher mittels Handaufzug aufgeladen wird. Über die verbleibende Gangzeit – bis zu 72 Stunden bei Vollaufzug – informiert ein Indikator auf dem Zifferblatt, der selbstverständlich ebenfalls im Dunkeln leuchtet. Bei der Lange 1 Zeitzone ist fast jedes Teil, welches glänzt, auch aus Gold: Gehäuse, Zeiger, Krone und Faltschließe wurden aus 18 Karat Weißgold gefertigt.

Weiter Informationen erhalten Sie unter www.lange-soehne.com.

Text: J. Philip Rathgen
Foto: Lange & Söhne Glashütte

http://www.classicdriver.com/de/article/sihh-2012-lange-s%C3%B6hne-lange-1-zeitzone
© 2014 ClassicDriver. All rights reserved.