Porsche 918 Spyder auf Erprobungsfahrt

Porsche 918 Spyder auf Erprobungsfahrt

Porsche zündet die nächste Entwicklungsphase in Sachen Supersportwagen der Zukunft: Getarnt im Stil historischer Porsche-917-Rennwagen, gehen nun mehrere Prototypen des 770 PS starken Porsche 918 Spyder auf Erprobungsfahrt.

Er ist sicherlich die spektakulärste Neuentwicklung, die im kommenden Jahr aus Zuffenhausen erwartet wird: Der Porsche 918 Spyder soll bereits im September 2013 in Produktion gehen und noch im selben Jahr an Kunden ausgeliefert werden. Der Mittelmotorsportwagen ist jedoch mehr als ein weiteres faszinierendes Supercar aus Zuffenhausen, wie zuletzt etwa die Straßenversion des Porsche 911 GT1 oder der Porsche Carrera GT. Er ist bietet als Technologieträger mit neuartigem Plug-In-Hybrid-Antriebskonzept auch einen Ausblick auf die Sportwagen der Zukunft, so bekräftigt jüngst auch Wolfgang Hatz, Mitglied des Vorstandes Forschung und Entwicklung von Porsche: „Wir definieren mit dem 918 Spyder Fahrspaß, Effizienz und Performance neu.“

Mit den Prototypen beginnt die finale Abstimmung des Plug-In-Hybrid-Supersportwagens. Im Fokus steht hierbei die Zusammenarbeit der einzelnen Antriebskomponenten. Die Kombination von Verbrennungsmotor und zwei unabhängigen E-Maschinen – eine an der Vorderachse und eine im Triebstrang, die auf die Hinterräder wirkt – stellt völlig neue Ansprüche an die Entwicklung der Betriebsstrategien. „Sie sind deshalb ein wesentlicher Bestandteil in diesem Fahrzeug, in dem unser gesamtes Knowhow und unsere Innovationskraft stecken“, unterstreicht Wolfgang Hatz. Porsche verspricht bereits, dass die ersten Ergebnisse der Fahrversuche die hochgestellten Erwartungen, die in den 918 Spyder gesetzt werden, erfüllt haben. Der Sportler soll höchste Performance bei niedrigstem Verbrauch offerieren. In Zahlen: Maximal 770 PS und ein Verbrauch um die drei Liter auf 100 Kilometer.

Porsche 918 Spyder auf Erprobungsfahrt
Porsche 918 Spyder auf ErprobungsfahrtPorsche 918 Spyder auf Erprobungsfahrt


Der Technologieträger 918 Spyder birgt jedoch auch andere Konzepte, wie etwa ein Monocoque samt Aggregateträger aus kohlefaserverstärktem Kunststoff (CFK), eine vollvariable Aerodynamik, eine adaptive Hinterachslenkung und die oben mündende „Top Pipes“-Abgasanlage. Es sind die innovativen Lösungen der Abteilung Porsche Intelligent Performance, die im 918 Spyder bereits erlebbar machen, was schon bald auch in anderen Baureihen zum Einsatz kommen könnte.

Text: Jan Richter
Fotos: Porsche

http://www.classicdriver.com/de/article/porsche-918-spyder-auf-erprobungsfahrt
© 2013 ClassicDriver. All rights reserved.