Gumpert Tornante by Touring in Genf enthüllt



Gumpert baut zwar dramatische, aber nicht gerade elegante Supersportwagen. Für das neue Modell Tornante, das nun in Genf debütierte und ab 2012 das Portfolio erweitern soll, hat die Altenburger Manufaktur prominente Stilberatung aus Mailand eingekauft.

Die Carrozzeria Touring Superleggera gilt als Instanz des italienischen Designs – schließlich wurden in der Karosseriewerkstatt einige der schönsten Alfa, Ferrari, Lamborghini und Maserati der Automobilgeschichte entworfen. Auch die legendären Aston Martin DB4 und DB5 erhielten ihre markanten Formen in der von Felice Bianchi Anderloni gegründeten Firma. Nach langer Pause ist Touring seit wenigen Jahren wieder auf dem Markt und produziert im Auftrag wohlhabender Kunden exklusive Sondereditionen auf Maß. Im letzten Jahr präsentierten die Designer auf dem Genfer Salon den Bentley Continental Flying Star – in diesem Jahr ist auf der schweizer Frühjahrsmesse das Modell eines neuen Sportwagens für die deutsche Brachial-Sportwagen-Schmiede Gumpert zu sehen.

Gumpert Tornante by Touring in Genf enthülltGumpert Tornante by Touring in Genf enthüllt
Gumpert Tornante by Touring in Genf enthülltGumpert Tornante by Touring in Genf enthüllt

Noch handelt es sich beim neuen Gumpert Tornante by Touring um eine statische Studie, doch bis 2012 soll die italienische Karosserie ein eigens hergestelltes Chassis sowie den Achtzylinder-Biturbomotor aus dem Apollo erhalten. Aus 4,2 Litern Hubraum soll das neue Modell rund 700 PS generieren. Zudem ist eine zweite Motorisierung geplant. Das zweisitzige Coupé, das von Gumpert mit der Auflage in Auftrag gegeben wurde, „Eleganz, Raum und Komfort mit Motorsport-Technik zu verbinden“, wird von Touring Superleggera als „Fast Tourer“ bezeichnet. Frei nach der bereits 1936 patentierten Leichtbaumethode wurde ein leichter Stahlrahmen mit einem Monocoque aus Kohlefaser kombiniert, was bei geringem Gewicht besonders hohe Steifigkeit garantieren soll. Auch ästhetisch wurde in Mailand alles gestrichen, was nicht zwingend nötig war. Schon auf dem ersten veröffentlichten Bild war der Unterschied zum zerklüftet-monströsen Apollo deutlich zu erkennen. In Genf zeigte sich der Tornante nun mit klassischen Mittelmotor-Proportionen und klaren Linien.

Text: Jan Baedeker
Fotos: Touring Superleggera

http://www.classicdriver.com/de/article/gumpert-tornante-touring-genf-enth%C3%BCllt
© 2013 ClassicDriver. All rights reserved.